Back

Personal Information

Curriculum Vitae

Mag. Dr. Marion R. Gruber

Ausbildung

Doktoratsstudium in Medienpädagogik an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, AT. Dissertation: E-Learning im Museum und Archiv. Vermittlung von Kunst und Kultur im Informationszeitalter, 2006.

Diplomstudium in Kunstgeschichte und Erziehungswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, AT. Diplomarbeit: Im Spannungsfeld zwischen Kunst und Architektur. Das Archiv Kunst Architektur im Kunsthaus Bregenz, 2003.

Dipl. Kindergärtnerin an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in Feldkirch, AT.

Expertise, Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen

  • Einsatz digitaler Technologien in formaler, nicht-formaler und informeller Bildung
  • Personale und mediale Vermittlung von Kunst und Kultur
  • (Digitale) Erfassung und (mediale) Präsentation von Kunst- und Kulturgütern (Datenbanken und Portale) inkl. Museologie und Archivwesen
  • (Digitale) Kunstgeschichte und Kunsttheorie
  • Mediendidaktik, Medienpädagogik
  • Blended Learning, Online Learning
  • Mobile Learning
  • Learning Design, Instructional Design
  • Modellierung von Lernprozessen mit IMS-LD
  • Learning Outcomes, Kompetenzentwicklung
  • Evaluation und Qualitätssicherung von E-Learning-Angeboten
  • Digitales Publizieren - eBooks in Lehre und Forschung
  • eAssessment (summativ und formativ)
  • Social Media in Lehre und Forschung (Web2.0 und Social Software)
  • Web Usability
  • Open Educational Resources (OER)
  • Kindergartenpädagogik, Vorschulpädagogik

Berufliche Tätigkeiten

2016 Beteiligung am CAS Hochschuldidaktik und Teaching Skills, Hochschuldidaktik, Universität Zürich, CH. Bereich: Blended Learning und E-Learning.

Seit 2012 Lehrbeauftragte der Philosophischen Fakultät, Kunsthistorisches Institut, Universität Zürich, CH.

Seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Digitale Lehre und Forschung (war bis 10/2014 E-Learning-Koordination), Dekant, Philosophischen Fakultät, Universität Zürich, CH.

2008-2011 Assistant Professor am Centre for Learning Sciences and Technologies (CELSTEC), Open University of the Netherlands, NL.

2008-2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Bildung-Generation-Lebenslauf (o.Univ.-Prof. Dr. Lynne A. Chisholm), Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Innsbruck, AT.

2007-2008 Leiterin der Kunst- und Architekturvermittlung, Kunsthaus Graz, Landesmuseum Joanneum, Graz, AT (Karenzvertretung).

2006-2010 Dozentin an der Universität Innsbruck (Institut für Kunstgeschichte und Institut für Erziehungswissenschaften), AT.

2005-2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Bildung-Generation-Lebenslauf (o.Univ.-Prof. Dr. Lynne A. Chisholm), Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Innsbruck, AT.

Seit 2005 Initiatorin und Leiterin des Forschungsprojekts KUKUK - Kunst, Kultur, Kommunikation, das seit 2009 als Forschungsinitiative zum Abgleich der Möglichkeiten von E-Learning in der Kunst- und Kulturvermittlung weitergeführt wird.

Als Kunstvermittlerin und Museumspädagogin in Museen und Kunsthäusern tätig. Konzeptentwicklung, Durchführung, Evaluation und Dokumentation verschiedener museumspädagogischer Aktionen und Workshops für TeilnehmerInnen aller Altersstufen, u. a. Familiensonntage und Themenführungen. Konzeption und Erstellung medialer Vermittlungsangebote.

Kunsthistorische Tätigkeiten in verschiedenen Institutionen und Archiven sowie Archivierung und digitale Erfassung von Kunst- und Kulturgütern.

1988-1998 Diplomkindergärtnerin in Hard, AT.

Lehraufträge

Seit 2012 Lehrbeauftragte der Philosophischen Fakultät, Universität Zürich, CH. Lehrveranstaltungen zu den Themen:

2006-2010 Dozentin an der Universität Innsbruck, AT. Lehrveranstaltungen zu den Themen:

  • Nicht-formales und informelles Lernen in Museen und Archiven (SS 2009, SS 2010), Institut für Erziehungswissenschaften;
  • Nicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft (WS 2008/2009), Institut für Erziehungswissenschaften;
  • Praxis Kunst- und Kulturvermittlung - Im Spannungsfeld zwischen Bildungskonzepten und Medienangeboten (SS 2008), Institut für Erziehungswissenschaften;
  • Erschließung und Archivierung von Kunst- und Kulturgütern im Zeitalter digitaler Medien (WS 2006/2007), Institut für Kunstgeschichte.

Betreute Diplomarbeiten

2009-2012 Diplomarbeitsbetreuung am Institut für Erziehungswissenschaften, Forschungsschwerpunkt Bildung-Generation-Lebenslauf, Universität Innsbruck:

  • Kirchleitner Helga (2012). Sehen, hören, tasten: Informationsvermittlung in Ausstellungen mit Fotografien für blinde und sehbehinderte Menschen. Empfehlungen für eine Audioführung.
  • Seiwald, Notburga (2011). Jugend trifft Kultur. Explorative Studie über die kulturelle Partizipation Jugendlicher mit besonderem Schwerpunkt auf den Lernort Museum am Beispiel von Tiroler Schülern. Institut für Erziehungswissenschaften. Universität Innsbruck.
  • Hofbauer, Birgit (2010). FERIEN(ZUG)ZEIT. „Lernen als Erlebnis" beim Innsbrucker Ferienzug. Institut für Erziehungswissenschaften. Universität Innsbruck.

Weitere Tätigkeiten und Mitgliedschaften

Seit 2019 Gutachterin für Open Educational Studies, De Gruyter.

Seit 2018 Mitglied der European Assosiation of Technology Enhanced Learning (EATEL).

Seit 2017 Mitglied der Digital Society Initiative (DSI), Universität Zürich, CH.

Seit 2017 Mitglied der SWITCH eduhub SIG E-Portfolio, CH.

2015 zusätzliche Gutachterin (Additional Reviewer) für die 10th European Conference on Technology Enhanced Learning, EC-TEL 2015, Toledo, Spain, September 15-18, 2015.

Seit 2014 Mitglied der SWITCH eduhub SIG E-Assessment, CH.

Seit 2012 Gutachterin für das Journal Technology, Pedagogy and Education, Routledge, Taylor & Francis Group.

Seit 2012 Mitglied der SWITCH eduhub SIG Mobile Learning, CH.

Seit 2011 Mitglied der SWITCH eduhub SIG SIENCE 2.0, CH.

2009/2010 Mitglied des Organisationsteams der JTEL Winter School on Advanced Learning Technologies, 1. - 5. Februar 2010, Grillhof Vill, Innsbruck, AT. (TELeurope, STELLAR, CELSTEC)

Seit 2005 Mitglied im Team um O. Univ.-Prof. Dr. Lynne A. Chisholm († 2015) und im Forschungsschwerpunkt Bildung - Generation - Lebenslauf am Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Innsbruck, AT.

Förderungen und Stipendien

2008 Graduiertenstipendium aus der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck, AT.

2006 Doktoratsstipendium aus der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck, AT.

2005-2006 Forschungsförderung des Tiroler Wissenschaftsfonds, AT.

1999 Leistungsstipendium der LFU Innsbruck, AT.